Familie

Laut der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) macht die andauernde Corona-Pandemie das Schwimmenlernen auf Grund nicht verfügbarer Schwimmkurse immer schwieriger. Annähernd zwei Jahrgänge der Schwimmausbildung sind betroffen und die Lage wird nicht einfacher durch die zahlreichen Bäderschließungen. Die Anzahl der Nichtschwimmer in unserer Gesellschaft wächst und damit auch das Risiko zu ertrinken.

Im Jahr 2020 wurden ca. 75% weniger Schwimmprüfungen und insbesondere 70% weniger Seepferdchen abgenommen.

Aus diesem Grund unterstützt „LippeSchwimmt“ alle Familien mit Informationen rund um das Schwimmenlernen, von den ersten Schritten zur Wassergewöhnung in der häuslichen Umgebung bis zum Finden eines Schwimmkurs.

Eltern können mehr tun

Kinder, die das nasse Element bereits im Rahmen der Familie kennengelernt haben, lernen einfacher schwimmen. Gewöhnen Sie Ihr Kind vor dem Besuch eines Schwimmkurs durch spielerischen Umgang mit Wasser z.B. auch in der Badewanne an die neue Umgebung.

  • Einfache Bewegungen des Körpers im Wasser um Widerstand, Temperatur und Auftrieb zu erfahren
  • Wasserspritzer ins Gesicht sollten nicht zu einem Schreckmoment führen
  • Pustespiel, ins Wasser durch den Mund ausatmen
  • Tauchspiel, mit dem ganzen Kopf unter Wasser tauchen

Kontakt

Christin Görtler Kreissportbund Lippe e.V. Tel.: 0151/20226544
E-Mail: c.goertler@kreis-lippe.de